Bhutan

Im Himalaya vom 27. März bis 14. April 2018

Die wichtigsten Infos zur Reise

Anzahl Teilnehmende: 21 Personen

In Bhutan lebe das glücklichste Volk der Erde. Dies sagen und die Reisebücher. Wir erlebten ein Land in dem die Uhren schon noch etwas anders ticken. Relegiosität und Nächstenhilfe werden gross geschrieben und nehmen entsprechend viel Platz im Alltag der Bhutaner ein. Wir erlebten aber auch ein geschäftiges Land in Aubruchstimmung.

Im Schatten der Himalay-Riesen durften wir Fritz Mauer und Walter Roder, die beide in Bhutan leben, besuchen. Beides sicher Höhepunkte der Reise. Aber auch die schroffe Landschaft mit dem brüchigen Felsen, die Klosterfestungen und die Brücken mit ihren Gebetsfahnen werden uns in Erinnerung bleiben.

Der Chili-Cheese, das Bogenschiessen, der feine Tee, die Holzheizung im Hotelzimmer, das etwas langweilige Frühstück, der Gho und vieles mehr... Auch kleine Sachen können spannend sein.

Als Abschluss der Reise besuchten wir den Taj-Mahal in Agra. Die wohl "schönste Liebeserklärung der Welt" wollte ich schon lange mal besichtigen. Es hat sich gelohnt...

Ein grosses Dankeschön geht an die Mitreisenden, die mit viel Flexibilität und ihrer Neugier die Reise erst so speziell haben werden lassen.

Hlmar Matter

Das sind die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die Reise ins Königreich Bhutan war sicher die eindrücklichste und wohl auch die abenteuerlichste Reise die ich bis dahin gemacht habe. Die Aussage, die Bhutanerinnen und Bhutaner seien die glücklichsten Menschen auf Erden, stimmt wirklich. Sie sind freundlich, zuvorkommend und immer hilfsbereit. (Als ich mal am Strassenrand meinen Schuh frisch binden musst war sofort ein junger Bhutaner bei mir und wollte mir die "Arbeit" abnehmen). Trotz der rauen Umgebung sind die Bhutaner offen und bestrebt eine immer noch bessere Gemeinschaft zu leben. Der König liebt das Volk und das Volk liebt den König. Neben schroffen, abweisenden und lebensfeindlichen Landschaften gibt es auch die lieblichen Gebiete, die einen an eine schweizerische Voralpenlandschaft erinnern. Die buddhistische Kultur ist allgegenwärtig und wird in allen Bereichen des Lebens glaubwürdig gepflegt. Trotzdem wirkt dies niemals fanatisch oder aufdringlich. Lieber Hilmar herzlichen Dank, dass du uns diese eindrückliche Reise ermöglichst hast!

folgt

Nachfolgend eine Bildauswahl der Reise

Haima Travel GmbH, Bahnhofplatz 1, 6130 Willisau